Paolo Rizzatto entwirft Squiggle für Rotaliana

Squiggle, ein an der Decke hängendes röhrenförmiges Exoskelett mit gekrümmten und unterbrochenen Linien.

Squiggle wurde für die IX. Triennale von Mailand von der „Neon-Struktur“ von Fontana inspiriert und ist ein an der Decke hängendes röhrenförmiges Exoskelett, das gekrümmte und unterbrochene Linien bildet und einen 6 Meter langen LED-Streifen verbirgt. Eine Abfolge von Löchern in Form eines unregelmäßigen Sechsecks gestaltet sie leichter und reflektierend.

Technisches Datenblatt ansehen